News

19.06.2019

Die nächste Reise nach Ampasina ist fertig geplant. Mit 3 grosszügigen Spenden, die wir noch etwas aufgerundet haben, werden wir am 05.07.2019 € 1 300.- überbringen können. Wir kommen dem Ende unserer Hilfsaktion ein Stück näher!

48357027_2209276816027844_7512524603936210944_n

Das aktuelle Foto des neuen Schulgebäudes

17.03.2019

Das Schulgebäude kommt weiter voran. Vor allem das Intérieur macht auch grosse Fortschritte. Das Schulgebäude selber ist ja bis auf einige Kleinigkeiten fertig. Es kann sein, dass Ende 2019 alles fertig sein wird.

02.11.2018

Wir können wieder Fotos präsentieren. Diesmal von der Herstellung der Schulbänke und -tische.

44946527_321830931932853_1967740701181476864_n w45105831_268090773905696_3225617488377020416_n

13.09.2018

Wir konnten wieder eine Überweisung nach Madagaskar ausführen. Die Familie Razafindratsimba wird das Geld von der BOA (Bank of Africa) Toamasina nach Ampasina zu den Handwerkern bringen, wo Löhne bezahlt und Material gekauft werden kann (für die Schülertische und -bänke).

05.06.2018

Ein paar Fotos sind wieder eingetroffen. Wir freuen uns den aktuellen Stand mit Fotos dokumentieren zu können.

34497860_2082112978721592_7667858431272812544_n

Die Farben sind für europäische Augen etwas ungewöhnlich. Aber sie müssen ja den madagassischen Schülern und Lehrern gefallen 😉

34398674_2082116008721289_4911312093866622976_n

Da, wo die Farbe fehlt, wird die Wandtafel hinkommen.

 

25.04.2018

Super! Das Gebäude ist jetzt fertig! Sobald wir Fotos bekommen, werden wir sie natürlich veröffentlichen. Was jetzt noch fehlt, ist der Gebäudeinhalt, resp. die Pulte, die Bänke, 2 Lehrertische und -stühle und 2 Wandtafeln (es gibt ja 2 Klassenzimmer in dem Schulgebäude). Allerdings konnte auch bei den Möbeln ein Anfang gemacht werden: Die Arbeiter sind im Begriff, das notwendige Holz vorzubereiten!

Bei den Möbeln müssen eventuell Vorstellungen über die Höhe der Kosten relativiert werden. Sie werden ebenfalls nur einen Bruchteil von den hiesigen Preisen kosten. Konkret: 48 Pulte & Bänke und die Lehrermöbel werden insgesamt CHF 3050.– kosten. Aber wahrscheinlich werden diese Kosten noch geringer ausfallen, da wir beschlossen haben, anstelle der metallenen, Beine aus Hartholz zu nehmen.

Aber wir sind überzeugt: Mit eurer Hilfe werden wir auch den restlichen Betrag stemmen!

01.02.2018

Nachdem wir dank weiterer Spenden wieder eine Überweisung an die Bauleitung in Ampasina vornehmen konnten (die Überweisungen können unter „DETAILS“, „Dein Geld erreicht sein Ziel“ eingesehen werden), sind wir nicht mehr weit von der Zielgeraden entfernt.

22.01.2018

Mit dem noch leeren Schulgebäude (es fehlen noch die Schulmöbel) konnten wir ein erstes Mal von Nutzen sein:

Zyklon Ava hat anfangs Januar grosse Teile von Madagaskar heimgesucht, einiges an Zerstörung hinterlassen und Unmengen von Wasser gebracht. Zum Glück blieb „unser“ Schulgebäude beinahe verschont. Es mussten nur kleinflächige Teile gereinigt werden.

Da in der Region Ampasina aber einige Leute wegen ihren zerstörten Häusern obdachlos wurden, wurde das Schulgebäude für diese Leute vorübergehend freigegeben! Wir freuen uns, dass wir den Obdachlosen ein Dach über dem Kopf bieten können!

06.12.2017

Viel ist fertig gebaut. Am Schulgebäude müssen nur noch kleine Sachen fertiggestellt werden. Jetzt dreht sich alles um die Schulmöbel: Schülerpulte, -bänke, Wandtafel, Lehrertisch & -stuhl. Und darum, an die dafür notwendigen Geldmittel zu kommen.

6.12.2017

Wenn es erst mal gestrichen ist und die Umgebungsarbeiten gemacht sind, wird es schick aussehen.

24726625_1761306177508451_2032696094_n

Wenn der Bau gut getrocknet ist, werden die Löcher geschlossen werden.

24581400_1761306244175111_6167655_n

Hier ist das Fundament gut zu sehen.

24829249_1761310687508000_466773819_n

01.09.2017

Der Bau konkretisiert sich immer mehr, wie Du auf den Bildern sehen kannst.

Wenn mehr Spender nicht nur ein Herz für Katastrophenopfer, sondern auch für Kinder und ihre Bildung hätten, könnte diese Hilfsaktion schon bald erfolgreich abgeschlossen werden. Was wäre das für eine grossartige Geschichte!!

21297359_1727907064181696_1643291085_o21277658_1727907177515018_520262583_o21297399_1727907214181681_936161759_o

19.05.2017

Das Dach ist drauf – Aufrichtefest!
Leider nein – wir verwenden jeden Spendefranken für die restlichen Investitionen: Verputz, Fenster, Türen, Boden, Umgebungsarbeiten und Schulmöbel.

19-05-2017 b

 

15.05.2017

MITTEILUNG AN DIE SPENDER

Unser Ziel war und ist es, in nicht zu grossen Abständen Bilder des entstehenden Schulgebäudes zu präsentieren. Das gibt dem Spender/ der Spenderin Vertrauen, dass sein Geld etwas bewirkt.

Leider lässt sich unser Ansinnen nicht in gewünschtem Masse verwirklichen. Unseren Kontakten vor Ort ist es leider nicht möglich, uns häufiger Bilder zuzustellen.

Wir hoffen aber gleichwohl, dass die vorhandenen Bilder das notwendige Vertrauen erwecken.

28.04.2017

Etwas langsame, aber sukzessive Fortschritte. Auch so kommt man zum Ziel. Zur Fertigstellung des Schulgebäudes braucht es gar nicht mehr so viel. Aber noch fehlen uns etwa CHF 4 000.- für die Schulmöbel und restliches Material.

 

 

 

 

 01.03.2017

Die Giebel wurden erstellt. Jetzt kann das Dach gebaut werden.

VLUU L310 W  / Samsung L310 W

VLUU L310 W  / Samsung L310 W

26.10.2016

Wir konnten wieder eine Spendenüberweisung vollziehen. Herzlichen Dank! Die Mauern konnten fertiggestellt werden.

 

 

 

28.08.2016

Wir haben das Fundament mit Steinen und Mörtel gebaut und trocknen lassen. Dann haben wir mit den Mauern begonnen. Dank dem fleissigen Einsatz von 4 Handwerkern und einem Bauleiter haben die Mauern schnell an Höhe gewonnen.

 

 

 

 

27.05.2016

Nachdem wir einen grösseren Teil der nötigen Spenden erhalten haben, legen wir mit dem Bau des Schulgebaeudes los. Ziegelsteine werden selber hergestellt und für die Bodenpräparierung werden Leute rekrutiert und informiert.

 

 

 

 

15.07.2015

Beginn des Baus der neuen Toilette. Fertigstellung ca. Mitte August 2015. Ein erstes Ziel wurde erreicht!

Die Schulleitung kümmert sich gut um die Instandhaltung, konnten wir feststellen: Die Türen sind abgeschlossen. Die Schüler müssen beim Lehrer nach den Schlüsseln fragen und wieder abgeben. Auch für die regelmässige Reinigung ist gesorgt. Wir sind froh, dass die Beteiligten dieser Sorgfaltspflicht nachkommen (- das ist leider nicht bei allen Hilfsprojekten von anderen Organisationen der Fall).

vom-handy-2

Das fertiggestellte WC-Häuschen (4 Stehklos)

12.06.2015

Mit den ersten Spenden konnten wir 300 Schreibstifte und -hefte kaufen und der Schulleitung übergeben. Sie haben sie etwas später den bedürftigsten Kindern Ampasinas, welche im Schulalter sind, verteilt.

25.08.2013

Beginn des ersten Briefwechsels zwischen uns und dem Dirècteur der Grundschule Ampasinas (Kindergarten und 1. – 5. Klasse). In Madagaskar hat ein grosser Teil der Bevölkerung und kleine Firmen auf dem Land nur über das nächstgelegene „Cyber-Café“ Zugang zum Internet.

Deshalb folgen darauf noch viele Briefwechsel anstelle der bequemen e-Mails, auch mit 3 Bauunternehmen unterschiedlicher Grösse. Weil der Versand per Post in abgelegene madagassische Ortschaften aber mehrere Wochen, wenn nicht Monate, in Anspruch nimmt, lief die schriftliche Kommunikation folgendermassen ab: Basel – Tamatave ein Scan des Briefes per E-Mail. Dann wurde ein Ausdruck des Scans ca. 120 km von Tamatave bis nach Ampasina durch eine Bekannte überbracht. Der Antwortbrief nahm dann den gleichen Weg retour… Man kann sich vorstellen, dass auch diese Art der Übermittlung 5 – 10 Wochen gedauert hat.